• Martina Müllner

Hanf für die Frau

Ich versuche als Shiatsu Praktikerin und Yoga Trainerin in meiner Arbeit mit Frauen mein Wissen und meine Erfahrungen aus östlicher Medizin und den Lehren aus dem Ayurveda zu verbinden. Gleichzeitig ist es mir ein großes Anliegen, biologische und möglichst regionale Produkte zu verwenden.


Es ist erstaunlich, wie sehr diese beiden Heilmethoden Hand in Hand gehen, sich ergänzen und mit heimischen Produkten umsetzen lassen.


Grundlage der Gesundheit der Frau ist es, über ihren Körper und ihre Bedürfnisse bescheid zu wissen und dem auch nachzugehen – in jeder Phase!

Oft verlieren wir durch Stress, unregelmäßigen Lebensstil oder die Einnahme der Pille den Kontakt zu den natürlichen Rhythmen und können Signale, die der Körper uns sendet, nicht mehr richtig deuten.

Symptome wie Regelbeschwerden, unregelmäßige oder ausbleibende Menstruation, zu starke oder schwache Blutung sind Anzeichen dafür, dass es etwas nicht stimmt.


Alles was du brauchst, findet Frau rund um ihr Haus.

Ein erster Schritt zurück in die Balance ist es, dem Körper mit möglichst natur belassenen und unbehandelten Nahrungsmitteln wieder die richtigen Impulse zu geben und ihn mit allen Nährstoffen und Bausteinen zu versorgen, die er für das Wunderwerk Zyklus jeden Monat braucht. Eine Ernährung, die genau auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist, kann das Wohlbefinden steigern und zyklusbedingte Beschwerden lindern.

So zeigen sich beispielsweise Hanfsamen als ein unglaubliches Geschenk für die Frauengesundheit und sind gleichzeitig mehr als nachhaltiges und heimisches Produkt!

# AUSREICHEND BALLASTSTOFFE

Gerade in der zweiten Zyklushäfte ist die Verdauung manchmal geschwächt und darum Ballaststoffe besonders wichtig. Vor allem ungeschälte Hanfsamen liefern dir durch ihre knusprige Schale ausreichend davon und sind eine Alternative zu Leinsamen.


# RICHTIGE VITAMINE

Essentiell für einen harmonischen Zyklus sind vor allem Vitamin B und D, Jod, Zink, Selen, Magnesium und Eisen.

Hanf kann dich dabei mit dem Vitamin E für starke Nerven und strahlend Haut sowie dem Vitamin B Komplex wunderbar versorgen und füllt auch deinen Eisenspeicher gut auf. Zusätzlich findest du Magnesium und Kalium, die entkrampfend und entspannend wirken.


# PFLANZLICHES EIWEISS

Weil der Hormonhaushalt der Frau sehr komplex und sensibel ist, können Belastungen durch Hormone in Kosmetika oder Lebensmitteln große Ungleichgewichte bzw. Störungen auslösen.

Darum ist es wichtig auf gute Proteine in bester Qualität zu achten, die der weibliche Körper vor allem in der ersten Zyklusphase zum Wiederaufbau nach der Blutung braucht. Um weitere Hormonbelastung zu vermeiden, wäre es ein guter Rat, vermehrt auf pflanzliche Quellen zurückzugreifen.

Hanfsamen sind hier perfekt! Sie liefern dir alle essentiellen Aminosäuren, sind leicht verdaulich, vegan und belasten so deinen Säure-Basen Haushalt nicht.


# RICHTIGE FETTE

Hanf liefert dir das ideale Verhältnis aller lebensnotwendigen Omega-3 und Omega-6- Fettsäuren und Linolsäure. Wichtig für gesundes Blut, starke Nerven und gute Verdauung.


EINFACHFRAUSEIN TIPP:

Rote Rüben Salat mit Zitronen-Hanföl Dressing, Granatapfel und geschälten Hanfsamen

Egal, ob du dich für die geschälte oder ungeschälte Variante entscheidest, sie sind unglaublich einfach in deinen täglichen Speiseplan einzubauen!

  • auf dein morgentliches Frauporridge gestreut

  • (veganen) Frischkäse oder Aufstrich selbst herstellen

  • leicht angeröstet eine Ergänzung für deine Speisen

  • knackiges Topping für den Salat

  • beim Backen einen Teil des Mehls mit Hanfmehl ersetzen

  • Hanfmilch selbst herstellen aus geschälten Hanfsamen



Selbstgemachte Hanfmilch

  • 4 EL geschälte Hanfsamen

  • 250ml frisches Wasser

  • 1 Dattel oder etwas Dattelsirup

  • ev. ein wenig Vanille oder Gewürze deiner Wahl

  • Prise Salz










Die geschälten Hanfsamen über Nacht gemeinsam mit der Dattel, Salz und Gewürzen im Wasser einweichen.


Am Morgen mit einem Mixer einige Zeit durchixen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Da die Hanfsamen bereits geschält sind, gelingt die Zubereitung super leicht und das das Abseihen durch ein Baumwolltuch fällt ebenfalls weg. Falls du eher lieber eine Hanf"sahne" zum Verfeinern von Suppen, Soßen oder deinen Kaffee hast, nimm einfach weniger Wasser.

info@mehralsnuressen.at

Telefon kann per Mail angefragt werden. 4020 Linz, Oberösterreich, Österreich

​Eine Gemeinschaft von Vesela Vladimirova, Andrea Grabner, Mag. Martina Müller, Mag. Andrea Bierwolf.

© 2020 ... mehr als nur Essen!    Impressum & Datenschutz