• Martina Müllner

Kohlsprossen - Pastinaken Risotto


Aus der Not heraus habe ich einmal beim Kochen eines dieser Stilltee-Säckchen aufgeschnitten, um an den Kümmel für die Kohlsprossen zu kommen. Natürlich waren die Gewürze zerkleinert, und irgendwie hat es dann so gut gerochen, dass ich die Mischung einfach so verwendet habe. Und siehe da! Ich finde, die Kombination mit Pastinaken und Kohlsprossen ist verblüffend genial!

Mit diesem Rezept möchte ich aber gleichzeitig auch ein Kohlrezept weitergeben, da die Kohlfamilie bei uns oft etwas verpönt ist und die wenigsten um die inneren Werte wissen. Bei uns hat Kraut und Kohl aber eine lange Tradition. Zu Recht! Vollgepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen, die uns einst über die Wintermonate gebracht haben. Vor allem der Vitamin C Gehalt ist bemerkenswert und wichtig, wenn das Immunsystem so richtig gefordert wird.

Wie oft habe ich aber Argumente gehört wie der schmeckt ja nicht .... ich weiß nicht was ich damit machen soll.... ich vertrag den überhaupt nicht...


So landet Kraut und Kohl sehr selten auf unserem Speiseplan. Der Clou ist kreativ zu werden, ihn mit Gewürzen aufzupeppen und so bekömmlicher zu machen. Vielleicht sogar im Ofen zu backen. Das Verdauungsfeuer AGNI damit etwas zu schüren, wie man im Ayurveda so schön sagt.



So lade ich dich ein dieses Rezept auszuprobieren, das auch einem etwas sensiblen Bauch gefallen wird. Und die Kohlsprossen sind als kleine Schwestern des großen Kohlkopfes so oder so um einiges zarter und geschmacklich sanfter. Knusprige Kohlsprossen neben süßer Pastinake. Knackige Haselnüsse on top.


Meine Liebe zu dem Gemüse ist spätestens mit diesem Gericht mit Sicherheit gewachsen.



Zutaten:

  • Olivenöl

  • 1 Schalotte

  • Knoblauchzehe

  • 400 g Kohlsprossen

  • 1 Pastinake

  • 1 Becher Risotto-Reis

  • 1 handvoll Haselnüsse

  • Zitronensaft

  • Gemüsesuppe 1 Schuss Weißwein oder extra Gemüsesuppe

  • Salz und Pfeffer

Zutaten für die Marinade:

  • 2 EL Olivenöl

  • 1/2 TL Kümmel

  • 1/2 TL Anis

  • 1/2 TL Fenchel

  • Honig oder Dattelsirup

  • Bio - Zitrone (Saft und Schale)

  • Parmesan

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Zuerst die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl vorsichtig rösten, bis zu duften beginnen und leicht braun werden. Immer wieder schwenken, damit sie nicht anbrennen (was leicht passieren kann!). Die gerösteten Nüsse grob durchhacken und zur Seite stellen.

  • Die restlichen Zutaten für das Risotto vorbereiten: Schalotten schälen und klein schneiden, Knoblauchzehe fein hacken, Pastinake waschen ev. schälen und in Würfel schneiden oder fein reiben. Gemüsesuppe bereit stellen.

  • Kohlsprossen waschen, den Strunk abschneiden und die äußeren Blätter der kleinen Röschen lösen, kleinere Röschen einfach nur klein schneiden. Das macht zwar etwas Arbeit, aber es lohnt sich, meiner Meinung nach, für den Geschmack!

  • Die Hälfte bis zwei Drittel der Kohlsprossen mit der Marinade vermengen und auf einem Backblech verteilen.

  • Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

  • Jetzt geht es ans Risotto! Dafür 2 EL Olivenöl in einem geeigneten Topf erhitzen und Schalotten, Knoblauch glasig anschwitzen. Den nicht marinierten Rest der Kohlsprossen und die Pastinake dazu geben und 2-3 Minuten anbraten. Dabei immer wieder gut durchrühren. Zuletzt den Reis dazu, noch etwas mit anschwitzen, bis er leise zu knistern beginnt und dann mit Weißwein bzw. gleich mit der Suppe ablöschen. Die Hitze des Herds reduzieren, den Weißwein leicht verdampfen lassen und mit etwa 250 ml Suppe aufgießen. Immer wieder umrühren und umrühren und beobachten, dass sich das Risotto nicht am Topf anlegt. Die Suppe wird portionsweise nachgegossen, wenn die Flüssigkeit zu wenig wird. Nach etwa 17 Minuten sollte der Reis durch sein, aber noch etwas Biss haben. Mit etwas Butter/ Olivenöl und Parmesan nach Geschmack verfeinern.

  • Kurz vor Ende der Risotto-Kochzeit die Kohlsprossen in den Ofen geben und dort je nach Herd 7-10 Minuten garen.

  • Achtung: Die Blätter sind sehr fein und verbrennen daher sehr schnell. Wenn sie anfangen brauche zu werden, sollte man sie zügig aus dem Ofen nehmen. Damit sie gut zum cremigen Risotto passen, sollten sie aber schon etwas knusprige Ränder haben.

  • Einen Teil der Kohlsprossen-Blätter ins fertige Risotto unterrühren und dann auf den Tellern verteilen.

  • Der Rest als Topping gemeinsam mit den gerösteten Haselnüssen anrichten. Ich gebe noch gerne etwas Haselnussöl extra drüber bzw. etwas Zitronenschale.

  • Je nach Geschmack kann man das Ganze noch mit etwas Hühnerfleisch, Fisch, als vegan Variante mit Räuchertofu essen, oder einfach ganz klassisch mit darüber gehobelten Parmesan.

info@mehralsnuressen.at

Telefon kann per Mail angefragt werden. 4020 Linz, Oberösterreich, Österreich

​Eine Gemeinschaft von Vesela Vladimirova, Andrea Grabner, Mag. Martina Müller, Mag. Andrea Bierwolf.

© 2020 ... mehr als nur Essen!    Impressum & Datenschutz