top of page

Ode an die Zwiebel


Zwiebel, leuchtende Phiole, Blütenblatt um Blütenblatt formte deine Schönheit sich, kristallene Schuppen ließen dich schwellen, und im Verborgenen der dunklen Erde füllte dein Leib sich an mit Tau...

So beginnen die ersten Zeilen der Ode akkostendkon die Zwiebel, geschrieben von Pablo Neruda, einem der bedeutendsten Lyriker Lateinamerikas.

Zwiebeln sind gesund

Zwiebeln sind nicht nur Inspiration für große Dichter, sondern auch oft unterschätzte Superstars in der Küche!

Sie sind eine wichtige Zutat in vielen Gerichten, da sie dem Geschmack Tiefe und Komplexität verleihen. Wenn Zwiebeln gekocht werden, karamellisiert ihr natürlicher Zucker und entwickelt einen süßen, reichen Geschmack. Diese Süße trägt dazu bei, andere Aromen in einem Gericht auszugleichen, z. B. säurehaltige Tomaten oder salzigen Käse.


Zwiebeln haben auch einen würzigen Umami-Geschmack, der den Geschmack von Gemüse vertiefen kann. Die natürliche Schärfe der Zwiebel passt gut zu fetthaltigen Speisen und macht sie zu einer guten Ergänzung für deftige Eintöpfe. Insgesamt sind Zwiebeln eine vielseitige und geschmacksintensive Zutat, die den Geschmack eines jeden Gerichts aufwerten kann.


Zwiebeln sind Weltstars!

Die Zwiebeln sind in vielen Küchen der Welt ein fester Bestandteil, und das aus gutem Grund: dieses Mitglied der Lauchfamilie ist nur unglaublich schmackhaft und vielseitig, sondern auch bemerkenswert preisgünstig.


Warum also sind Zwiebeln so kostengünstig zu kaufen?

Hierfür gibt es mehrere Gründe:

  • Zum einen sind Zwiebeln relativ einfach anzubauen und können in vielen verschiedenen Klimazonen kultiviert werden, was die Produktionskosten niedrig hält.

  • Außerdem sind Zwiebeln lange haltbar und können über längere Zeiträume gelagert werden, ohne zu verderben, was sie für Landwirte und Händler zu einer zuverlässigen Ernte macht.

Zwiebel-Gericht

Was ist aber das Geheimnis beim Kochen von Zwiebeln?

  1. Zeit - das Geheimnis beim Kochen von Zwiebeln besteht vor allem darin, ihnen genügend Zeit zu geben, damit sie ihren Geschmack richtig entfalten können. Zwiebeln enthalten natürlichen Zucker, der beim Erhitzen karamellisiert und einen reichen, süßen Geschmack entwickelt. Um das Beste aus den Zwiebeln herauszuholen, ist es wichtig, sie bei mittlerer bis schwacher Hitze langsam zu garen, bis sie weich und goldbraun sind. Dies kann je nach Rezept zwischen 10 und 40 Minuten dauern, aber das Endergebnis ist die Mühe wert.

  2. White vs. Red - nimm die richtige Art von Zwiebeln - verschiedene Zwiebelsorten haben einen unterschiedlichen Grad an Süße und Schärfe, was sich auf den Gesamtgeschmack des Gerichts auswirken kann. Weiße Zwiebeln eignen sich zum Beispiel gut zum Karamellisieren, während rote Zwiebeln besser für rohe Anwendungen wie Salate geeignet sind (mmmh wie bei unserem Lieblings-Käferbohnensalat).

  3. Gleichmäßigkeit - schneide die Zwiebeln gleichmäßig: um ein gleichmäßiges Garen zu gewährleisten, ist es wichtig, die Zwiebeln in gleichmäßige Stücke zu schneiden. So wird verhindert, dass einige Stücke verbrennen, während andere noch nicht gar sind.

  4. Gewürze - ein letzter wichtiger Faktor beim Kochen von Zwiebeln ist das richtige Würzen. Salz und Pfeffer sind unverzichtbar, aber es können auch andere Gewürze oder Kräuter hinzugefügt werden, je nachdem, welches Gericht du zubereiten möchtest.

Ist Zwiebeln essen gesund?

Zwiebeln haben einen hohen Wasseranteil, kaum Fett und somit einen geringen Kaloriengehalt. Sie liefern unterschiedliche Vitamine und Mineralstoffe wie z.B. Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C, Kalium und Selen. Außerdem enthalten sie viele ätherische Öle und schwefelige Verbindungen (Sulfide), die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen. (Quelle)


Wir hoffen, wir konnten dich dazu inspirieren, mehr Zwiebeln in deiner Küche zu verwenden! Hier sind zwei unserer Rezept-Klassiker, in denen Zwiebeln eine wichtige Rolle spielen:

Pizzaburger

Verwendest du Zwiebeln in deine Küche? Was sind deine Lieblingsrezepte?

Lass es uns wissen! Wir freuen uns!


Comments


bottom of page